ZHAW – Kambodscha

Partner

ZHAW Life Sciences und Facility Management, Wädenswil
www.zhaw.ch/de/lsfm/
Fridolin Tschudi

Projektart:

Pilotprojekt

Technologie:

Diverse

Land:

Kambodscha

Projektstatus:

Laufend

Projektstart:

2020

Projektende:

2023

Vertrag:

2019.09

Schweizer Beitrag

Das Institut für Umwelt und Natürliche Ressourcen (IUNR) der ZHAW setzt sich für die nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen und für intakte Lebensräume von Menschen, Tieren und Pflanzen ein. Bei der Fischzucht werden eine hohe Wasserqualität, tiefe Emissionen, sowie die Energieoptimierung und Vereinfachung von Betriebsabläufen angestrebt, um eine nachhaltige Produktion von Fisch zu ermöglichen. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Asian Institute of Technology AIT, Smiling Gecko Kambodscha und der Organisation WorldFish umgesetzt.

Portrait

Von der kambodschanischen Regierung in ländlichen Regionen initiierte Aquakulturen sollen eine bessere Nahrungsmittelversorgung der Bevölkerung gewährleisten. Eine gute und kostengünstige Sauerstoffversorgung für eine erfolgreiche Bewirtschaftung der Fischponds ist mit den häufig eingesetzten einfachen Schaufelrädern oder dieselgetriebenen Systemen nur ungenügend gegeben. Das von der ZHAW entwickelte Sun-Oxygen-System SOS soll mit durch Photovoltaik versorgten Pumpen einerseits eine effiziente Sauerstoffversorgung von Fischponds garantieren. Andererseits wird das nährstoffreiche Wasser für die Bewässerung von Feldern verwendet, was in der Summe einen ökonomischen, ökologischen und sozialen Ansatz darstellt.

Resultate

Die guten Testergebnisse des Sun Oxygen Systems (SOS) in der Schweiz konnten in Kambodscha bestätigt werden. Es wurden 13 neue Fischponds gebaut, und mit dem SOS System konnte die Mortalität der Fische um 93% reduziert werden. Von den 10 ausgebildeten Women Leader Farmer habe 8 den zweiten Zuchtzyklus abgeschlossen und sind nun finanziell unabhängig.