Swiss Fresh Water – Bolivien

Partner

Swiss Fresh Water SFW, Lausanne
www.swissfreshwater.ch
Thomas Gajan

Projektart:

Pilotprojekt

Technologie:

Energieeffizienz

Land:

Bolivien

Projektstatus:

Abgeschlossen

Projektstart:

2015

Projektende:

2022

Vertrag:

2015.05

Dokumentation

Schweizer Beitrag

Swiss Fresh Water (SFW) ist eine sozial engagierte Firma, welche eine breite Erfahrung im Projektmanagement und der Wasserbehandlung aufweist. SFW hat eine dezentrale und kostengünstige Lösung für Trinkwasseraufbereitung basierend auf Solarenergie entwickelt. Nach einem ersten Pilotprojekt, welches von REPIC mitfinanziert wurde, ist SFW in Senegal bereits in der Multiplikationsphase.

Portrait

In verschiedenen Regionen Boliviens ist die Wasserversorgung der Bevölkerung ungenügend. In der urbanen Zone des Altiplano haben beispielsweise über 60% der Einwohner keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser.

Das Projekt verfolgt folgende Hauptziele, um die Trinkwasserversorgung der Einwohner zu verbessern:

  • Lokale Trinkwasserherstellung und Realisierung von 7 Wasserkiosks
  • Erarbeitung eines lokal angepassten Businessmodels
  • Ausbildung und Unterstützung von lokalen Partnern (Technik und Geschäftsaufbau)

Resultate

Nach diversen unerwarteten Verzögerungen wurde das Projekt Anfang 2019 mit unveränderten Zielen neu lanciert. 2019 wurden 4 Kioske in Betrieb genommen und Techniker ausgebildet. Anfang 2020 konnten 2 weitere Wasserkioske in Betrieb genommen werden. Die Betreiber der Kioske wurden bei der Erstellung und Umsetzung von Finanz- und Businessplänen für den wirtschaftlichen Betrieb von Swiss Fresh Water geschult und beraten. Das wurde Projekt stark von den COVID Auswirkungen getroffen. Trotzdem wurden von den Beteiligten Mittel für den Bau eines grossen Kiosks mit mehreren Maschinen gesprochen.

Wirkung

Die aufgebaute Infrastruktur, die ausgebildeten Personen und die zugesicherten Mittel für einen grossen Wasserkiosk mit mehreren Maschinen sind eine gute Grundlage für die weitere Entwicklung des Projekts. Die gemachten Erfahrungen in Bolivien werden auch für die Geschäftsentwicklung in Senegal wertvoll sein und umgekehrt.