FirstClimate – Argentinien

Partner

First Climate AG, Zürich
www.firstclimate.com
Urs Brodmann

Projektart:

Pilotprojekt

Technologie:

Photovoltaik

Land:

Argentinien

Projektstatus:

Abgeschlossen

Projektstart:

2020

Projektende:

2022

Vertrag:

2020.10

Schweizer Beitrag

First Climate Schweiz ist ein Dienstleistungsunternehmen für Klimaschutz, erneuerbare Energien und nachhaltige Entwicklung. Der Schweizer Know-how Transfer von First Climate umfasst fundiertes Fachwissen zur Finanzierung und Umsetzung von Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien, sowie zum Zugang zu internationalen Instrumenten für Klimafinanzierungen und Emissionshandel.

Portrait

Die laufend steigende Nachfrage nach elektrischem Strom überlastet die schwachen elektrischen Netze vieler argentinischen Gemeinden, führt zu einer instabilen Stromversorgung und einem erhöhten Bedarf für Backup-Dieselgeneratoren. Der Ausbau der zentral versorgten Stromnetze ist sehr kostenintensiv. Das Ziel von First Climate und dem lokalen Partner HINS ist es, mit diesem Projekt einen Beitrag zur breitenflächigen Implementierung von dezentralen Versorgungslösungen mit erneuerbaren Energien zu leisten.

Resultate

Bis Beide Pilotanlagen konnten wie geplant mit Beteiligung der jeweiligen Kommunen gebaut werden. Betreffend die Finanzierung über CO»-Zertifikate musste jedoch ein leichter Dämpfer, durch das Nichtzustandekommen der bilateralen Vereinbarung zwischen Argentinien und er Schweiz. Aktuell befindet man sich in Gesprächen mit Gold Standard, um zukünftig darüber weitere Projekte mittels des Verkaufs von CO2-zertifikaten finanzieren zu können.

Wirkung

Im Rahmen des Repic-Projekts wurden 2 PV-Anlagen mit zusammen 146.5 kWp realisiert. Die Anlagen erzeugen zusammen jährlich etwa 247’000 kWh an sauberer Energie, was etwa 62 Tonnen an CO2-Emissionen einspart. Durch beide Anlagen werden aktuell etwa 98 Haushalte versorgt. Zudem wurden 5 neue Jobs geschaffen und insgesamt 13 Personen ausgebildet, so dass der Unterhalt dieser Anlagen gewährleistet ist.