Candi solar – Indien

Partner

Candi solar AG, Horgen
www.candi.solar
Philippe Flamand

Projektart:

Pilotprojekt

Technologie:

Photovoltaik

Land:

Indien

Projektstatus:

Abgeschlossen

Projektstart:

2018

Projektende:

2021

Vertrag:

2018.10

Dokumentation

Schweizer Beitrag

Candi solar verfügt über ausgewiesenes Know-how zu rechtlichen und technischen Aspekten von Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) sowie zu deren Finanzierung und zu Businesskonzepten. Der lokale Partner bringt die Kenntnisse des lokalen Kontexts sowie zum Bau und Unterhalt der Anlagen ein. Montavent verfügt über ein Schnellmontagesystem, dass die schnelle schraubenfreie Installation der Anlagen erlaubt.

Portrait

Viele Schulen sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) in Indien sind mit hohen und steigenden Strompreisen konfrontiert. Ohne die Möglichkeit zur Finanzierung von PV Anlagen auf den eigenen Dächern bleiben sie abhängig vom elektrischen Netz in Kombination mit Back-up Dieselgeneratoren.

Im Rahmen dieses Projekts wird Candi solar für verschiedene KMUs PV-Anlagen mit einer Leistung von insgesamt 600 kW installieren. Die KMUs beteiligen sich nicht an den Installationskosten und zahlen die Anlage über die Strombezugskosten innerhalb von 10 Jahren ab. Dabei sind die Strompreise für die Bezüger von Anfang an tiefer als der Strombezug vom Netz. Candi Solar geht mit dem Betreiber ein Power Purchase Agreement (PPA) ein und kann die Anlage aufgrund des Schnellmontagesystems ohne viel Aufwand wieder andernorts aufbauen, falls ein Bezüger den Stromzahlungen nicht nachkommt. Mit diesem Projekt werden Projektrisiken reduziert und Finanzierungshürden überwunden.

Resultate

Die Rückmeldungen des indischen Contractors zu Montavent sind durchwegs positiv, wohingegen für ein zweites getestetes Montagesystem noch Optimierungsbedarf besteht. Das Geschäftsmodell hat sich etabliert. Mit den aktuell mehr als 10 MWp in Betrieb wurde die geplante installierte Leistung von 600 kWp um ein Vielfaches übertroffen.

Wirkung

Derzeit werden rund 14 GWh jährlich an sauberer Energie produziert. Dies kommt nicht nur den 30 institutionellen Kunden, sondern aufgrund der ca. 13,500 Tonnen eingesparten CO2 auch der umliegenden Bevölkerung zu Gute. Zudem beschäftigt candi mittlerweile 60 Personen in Indien, Südafrika und der Schweiz.