REPIC_LogoSchriftzug_120.png

EFCO - Tansania

Waste Biomass to Charcoal Briquettes in Tanzania

Vertrag: 2016.08
Ressourceneffizienz

Waste Biomass to Charcoal Briquettes in Tanzania

Projektart:

Pilotprojekt

Technologie:

Ressourceneffizienz

Land:

Tansania

Projektstatus:

Laufend

Projektstart:

Juli 2016

Projektende:

Geplant 2019

Partner:

EFCO – Emmental Forest Cooperation, www.ef-co.org, Anton Küchler

EFCO_Prod_1.jpg
© EFCO
  EFCO_Prod_5.jpg
© EFCO

Schweizer Beitrag

Die Schweiz und insbesondere das Emmental hat eine lange Tradition im Bereich der kleinbäuerlichen Strukturen und der nachhaltigen Waldwirtschaft. Basierend auf umfassenden Erfahrungen der Schweizer Experten auf den Gebieten der kleingewerblichen Waldwirtschaft sowie der Pyrolyse findet über die EFCO - Emmental Forest Cooperation ein praxisorientierter Know How Transfer nach Tansania statt.

Portrait

In Tansania ist ein grosser Teil der Bevölkerung auf traditionell hergestellt Holzkohle angewiesen und es besteht ein dringender Bedarf an nachhaltig produzierten Brennstoffen. Mit dem Einsatz von einfach anwendbaren Technologien könnte die Umweltbelastung durch die traditionelle Holzkohleproduktion reduziert werden. Eine vielversprechende Option ist die Herstellung von Holzkohlebriketts produziert aus pyrolysierten Biomasse Abfällen.

Die wichtigsten Projetphasen sind:

  • Nachweis des Betriebskonzepts für die Herstellung von nachhaltig produzierter Holzkohle durch Kleinfirmen in ländlichen Gebieten.
  • Nachweis des betriebswirtschaftlichen Konzepts von Produktion und Vermarktung von nachhaltig produzierten Holzkohlebriketts aus Biomasse Abfällen
  • Analyse zu den erwarteten nachhaltigen Wirkungen des Projekts (Umwelteinflüsse, soziale und ökologische Aspekte).

Resultate

Bis Ende 2016 wurden die ersten Teams für die Herstellung von Holzkohle aus Biomasseabfällen aus der Waldwirtschaft und der Landwirtschaft aufgebaut. Mit der erfolgreichen Herstellung der ersten 300 kg Holzkohlebriketts wurde der Nachweis des Betriebskonzepts erbracht. Bis Ende 2017 wurden insgesamt 62 Personen für Herstellung von Pflanzenkohle ausgebildet. Ein Team von 8 Personen ist für die Herstellung von Kohlebriketts zuständig. Im Herbst 2017 wurde eine überarbeitete Maschine in Betrieb genommen, die pro Tag 200 kg Briketts produziert. Im Dezember 2017 wurden bereits 10 Tonnen Briketts hergestellt. Bis Mitte 2018 wird die Kapazität für die Brikettproduktion nochmals verdoppelt.