REPIC_LogoSchriftzug_120.png

Universität Genf - Mexiko

The Domo San Pedro Geothermal Simulation (DOS PEGAS)

Vertrag: 2020.05
Geothermie

The Domo San Pedro Geothermal Simulation (DOS PEGAS)

Projektart :

Pilotprojekt

 

Technologie :

Geothermie

Land :

Mexiko

 

Projektstatus :

Laufend

Projektstart :

November 2020

 

Projektende :

Geplant 2023

Partner :

Universität Genf, www.unige.ch/sciences/terre/en/earth-sciences-department,
Matteo Lupi

Install_Sensoren.JPG
© University of Geneva
  ZHAW_Kambodscha_2.jpg
© University of Geneva

Schweizer Beitrag

Die Schwerpunkte des Departements «Earth Sciences» der Universität Genf umfassen einerseits die Grundlagenforschung und andererseits deren Anwendung in sozialen Bereichen wie die Nutzung natürlicher Ressourcen, die Risikoeinschätzung von Naturgefahren oder die Einflüsse von menschlichen Aktivitäten auf die Umwelt. Die Gruppe «Crustal Deformation and Fluid Flow» untersucht Prozesse in der Erdkruste und wendet kombinierte geophysikalische und nummerische Methoden basierend auf geologischen Daten an.

Portrait

Das Feld «Domo San Pedro» in Mexiko ist ein geothermisches Hochenthalpie-System mit einer installierten Leistung von 35 MW. Grupo Dragon, Betreiber der Geothermiekraftwerke, hat für die Nutzung der Erdwärme bereits 9 Bohrungen zwischen 1500m und 3000m realisiert. Grupo Dragon plant, die Energieproduktion zu erweitern, zwei weitere Bohrungen auszuführen und für eine bessere Risikoeinschätzung die seismischen Aktivitäten beim Bohren zu messen.

Die Universität Genf will der Grupo Dragon und mexikanischen Geothermie-Fachkreisen das Know-how vermitteln, wie kostengünstige passive seismische Methoden angewendet werden können. Im Rahmen dieses Projekts werden 20 seismische Stationen von der Universität Genf zu Verfügung gestellt und installiert, um die seismischen Aktivitäten während der Bohrungen zu überwachen und die seismischen Daten zu erfassen.