REPIC_LogoSchriftzug_120.png

EFCO - Tansania

Waste Biomass to Charcoal Briquettes in Tanzania

Vertrag: 2016.08
Ressourceneffizienz

Waste Biomass to Charcoal Briquettes in Tanzania

Projektart:

Pilotprojekt

Technologie:

Ressourceneffizienz

Land:

Tansania

Projektstatus:

Abgeschlossen

Projektstart:

Juli 2016

Projektende:

Dezember 2019

Partner:

EFCO – Emmental Forest Cooperation, Trubschachen, www.ef-co.org, Anton Küchler

EFCO_Prod_1.jpg
© EFCO
  EFCO_Prod_5.jpg
© EFCO

Schweizer Beitrag

Die Schweiz und insbesondere das Emmental haben eine lange Tradition im Bereich der kleinbäuerlichen Strukturen und der nachhaltigen Waldwirtschaft. Basierend auf umfassenden Erfahrungen der Schweizer Experten auf den Gebieten der kleingewerblichen Waldwirtschaft sowie der Pyrolyse, findet über die EFCO - Emmental Forest Cooperation ein praxisorientierter Know-how Transfer nach Tansania statt.

Portrait

In Tansania ist ein grosser Teil der Bevölkerung auf traditionell hergestellte Holzkohle angewiesen. Eine vielversprechende Option ist die Herstellung von Biokohlebriketts produziert aus pyrolysierten Biomasse Abfällen.

Die wichtigsten Projetphasen sind:

  • Nachweis des technischen Konzepts für die Herstellung von nachhaltig produzierter Biokohle.
  • Nachweis des wirtschaftlichen Konzepts von Produktion und Vermarktung.
  • Analyse zu den erwarteten nachhaltigen Wirkungen des Projekts.

Resultate

Der Beweis des technischen Konzepts wurde mit der Ausbildung von 64 Personen, dem Aufbau von 8 Produktionsteams und der Herstellung von insgesamt 100 Tonnen Kohlestaub, sowie der Herstellung und dem Verkauf von 30 Tonnen Kohlebriketts erbracht. Allerdings konnten die geplanten Produktionsmengen und die angestrebten Produktionskosten bis Projektabschluss nicht erreicht werden. Ebenfalls aufgebaut wurde ein Trackingsystem für den Herkunftsnachweis der Biomasse. Weil die Projektverantwortlichen weiterhin an der Optimierung der ganzen Produktionskette und der Senkung der Produktionskosten arbeiten, wurde ein Businessmodell für die Multiplikation erarbeitet und es werden weiterhin Wege für ein Upscaling gesucht.

Wirkung

Neben der Ausbildung von Personen und dem Aufbau einer Pilotproduktion konnten die erhofften Wirkungen wie der Aufbau einer rentablen Produktionskette für ungenutzte Biomasse, die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen, und der Verkauf von grossen Mengen an hochwertigen Kohlebriketts nicht erreicht werden. Das Projekt ist mit verschiedenen Projektpartnern in Tansania daran, erfolgsversprechende Lösungen und Wege für die Multiplikation der Projektresultate zu finden.

Dokumentation

Schlussbericht «Waste Biomass to Charcoal Briquettes in Tanzania» und die «gleichnamige Studie» verfügbar auf  www.repic.ch.