REPIC_LogoSchriftzug_120.png

Wirzsolar - Mali I

Förderung der Solarenergie für eine nachhaltige Entwicklung in Timbuktu

Vertrag: 2005.03
Photovoltaik

 

Förderung der Solarenergie für eine nachhaltige Entwicklung in Timbuktu

Projektart :

Infrastrukturorientiertes Projekt

Technologie :

Photovoltaik

Land :

Mali

Projektstatus :

Abgeschlossen

Partner :

Wirz Solar GmbH, Fredy Wirz
SolSuisse GIE Mali, www.sundance.ch

Wirzsolar_solsuisse7.jpg© Wirz Solar

Wirzsolar_solsuisse1.JPG© Wirz Solar

Schweizer Beitrag

Schweizer Erfahrungen in der solaren Wasserversorgung und Ausbildung / Förderung des lokalen Know-Hows bezüglich erneuerbaren Energien bilden die Grundlage dieses Projektes. Im Projekt besteht eine gute Partnerschaft mit geeigneten lokalen Partnerinstitutionen.

Portrait

Das Pilotprojekt SolSuisse Mali fördert die Entwicklung eines lokal verankerten Marktes und einer Infrastruktur für Solarenergie im Norden Malis und setzt ein Signal zu privatwirtschaftlichen Investitionen in dem bisher vernachlässigten Gebiet in und um Timbuktu. Zugang schaffen zu (erneuerbaren) Energien bedeutet besseren Zugang zu wirtschaftlichen Innovationen, zu verbesserten Einkommensmöglichkeiten, zu verbesserter Bildung und Ausbildung, zur Schaffung von Arbeitsplätzen und lokaler Märkte und damit zur Verbesserung des Lebensstandards und letztendlich zur Konsolidierung des Friedens in der Region.

Das Projekt beinhaltet den Aufbau eines Ausbildungszentrums für lokale Solartechniker, eines Verkaufs- und Unterhaltsnetzes, die Installation von 2000 Solar Home Systems in der Region Timbuktu und den Bau von 8 solaren dörflichen Wasserversorgungen sowie die Mithilfe beim Aufbau eines lokal verankerten Mikrofinanzsystems.

Resultate

Das Projekt hat wesentliche Meilensteine beim Aufbau einer Supportinfrastruktur für erneuerbare Energien in dieser Region erreicht. Mit dem Solsuisse Service Center konnten grosse Lücken im Bereich Nachschublogistik und „Service après vente“ geschlossen werden. Fachpersonal sowie Wasserkomitees und Gemeindevertreter können jetzt im neuen Ausbildungszentrum in Timbuktu ausgebildet werden.

Mit dem Mikrofinanzsystem bekommen die Bevölkerung, Entwicklungsorganisationen und private Unternehmen Zugang zur Finanzierung von weiteren Anlagen mit erneuerbaren Energien.

Wirkung

Da vor allem Solarpumpenanlagen eigentliche Katalysatoren zur Entwicklung sind, werden mit diesen neu geschaffenen Strukturen zum nachhaltigeren Betrieb von Solar- und Windkraftanlagen in den beiden Kernbereichen Energie und Wasser zentrale Aspekte der wirtschaftlichen Entwicklung geför-dert und mit der Schaffung von Einkommen und Arbeitsplätzen ein zusätzlicher Beitrag zur Gesamt-entwicklung der Region und zur Bekämpfung der Armut geleistet.

Dokumentation

Schlussbericht „Förderung der Solarenergie für eine nachhaltige Entwicklung in Timbuktu, Mali“ verfügbar auf www.repic.ch.