REPIC_LogoSchriftzug_120.png

RIDS - Nepal

Modulares Pico-Wasserkraftwerk für das Dorf Mohari in Jumla

Vertrag: 2017.14
Kleinwasserkraft

Modulares Pico-Wasserkraftwerk für das Dorf Mohari in Jumla

Projektart :

Pilotprojekt

 

Technologie :

Kleinwasserkraft

Land :

Nepal

 

Projektstatus :

Abgeschlossen

Projektstart :

Januar 2018

 

Projektende :

Dezember 2020

Partner :

RIDS-Switzerland, Reitnau, www.rids-switzerland.org, Alex Zahnd

Mohari Pico Power Plant Operator Training_2_small_web.jpg
© RIDS
  Mohari Village Stove and Light inside Homes_6_small_web.jpg
© RIDS

Schweizer Beitrag

Die Planung des Wasserkraftwerks wird durch RIDS realisiert und durch schweizerische, nepalesische und US-amerikanische Firmen unterstützt. Dabei werden auch die Vorsteher des Dorfs Mohari beigezogen. Die wichtigsten Partner aus der Schweiz sind RIDS-Switzerland, Studer Innotec AG, die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur und die Fachhochschule Nordwestschweiz.

Portrait

Wasserkraftwerke und Pico- und Mini-Grids für die Elektrifizierung abgelegener Dorfgemeinschaften haben in Nepal Tradition. Solche Netzwerke sind oft überdimensioniert, was Unterhalt und Betrieb für die Dörfer zu kostspielig macht. Im vorliegenden Projekt wurde das Dorf Mohari durch die Nutzung der lokalen Wasserkraft und den Aufbau eines Mini-Grids elektrifiziert. Es wurde ein Prototyp einer modularen Installation entwickelt, der dem sozialen, technischen und wirtschaftlichen Umfeld eines Dorfes angepasst werden kann. Die Anlage ist in 1.5 kW-Schritten ausbaubar und generiert minimale Betriebs- und Unterhaltskosten. Teil des Projekts ist ein Prepaid System, damit genügend Mittel für Unterhalt und den zukünftigen Ausbau des Systems gesichert sind. Für die Nutzung von überschüssigem Strom sind elektrische Lasten wie zum Beispiel die Wassererwärmung für Duschen, die Beleuchtung von Treibhäusern oder die Erwärmung von Biogasfermentern vorgesehen.

Resultate

Das Pico-Wasserkraftwerk läuft seit November 2018 ohne Unterbruch und versorgt im Dorf Mohari 42 Häuser sowie einige «Smart Dump Loads» zuverlässig mit Strom. Die 6 Pelton-Turbinen von PowerSpout erreichen eine Leistung von bis zu 6.6 kW. Für Betrieb und Unterhalt der Energieversorgung wurden 8 lokale Fachpersonen ausgebildet. Die Gemeinde hat bei Bau der Stromversorgung mitgeholfen und ist seit Mai 2019 für die installierten Anlagen zuständig. Das Prepaid System zum Bezug der Energiedienstleistungen funktioniert sehr gut.

Wirkung

Die Dorfgemeinschaft ist mit der zuverlässigen Stromversorgung sehr zufrieden und kann sich ein Leben ohne elektrischen Strom nicht mehr vorstellen. Durch elektrische Maschinen und die Verlängerung der Arbeitsmöglichkeiten am Abend wird eine wirksame und dauerhafte sozio-ökonomische Entwicklung begünstigt. Die neuen Möglichkeiten und die gewonnenen Fähigkeiten für Betrieb und Unterhalt der Systeme verbessern die Lebensqualität und verlangsamen die Abwanderung.

Dokumentation

Schlussbericht «Modular Pico-Hydro Power Plant Mohari Village, Jumla, Nepal» sowie diverse «Anhänge» verfügbar auf www.repic.ch. Projektvideo verfügbar auf https://youtu.be/BED08P_7HlU (ebenfalls in Nepali).