REPIC_LogoSchriftzug_120.png

EBP/Nova/Binz - Chile

Energie am Bau in Chile

Vertrag: 2016.06
Energieeffizienz

Energie am Bau in Chile

Projektart

Pilotprojekt

 

Technologie :

Energieeffizienz

Land :

Chile

 

Projektstatus :

Abgeschlossen

Projektstart :

März 2016

 

Projektende :

Dezember 2018

Partner :

Ernst Basler + Partner Schweiz AG, www.ebpchile.cl, Roger Walter;
Nova Energie AG, Binz Energie am Bau GmbH

EBP_Nova_Binz_Revonvation_factsh.jpg
© EBP
  EBP_Nova_Binz_Holzschnitzelheizung_factsh.jpg
© EBP

Schweizer Beitrag

Ernst Basler + Partner Schweiz AG, Nova Energie AG und Binz Energie am Bau GmbH verfügen alle über ausgewiesene langjährige Erfahrungen im Bereich der erneuerbaren Energie und Energieeffizienz im Gebäudebereich. Die Schweizer Partner sind in der Schweiz und in Chile sehr breit mit wichtigen Akteuren aus Ausbildung, Bau, Gemeinden und nationalen Behörden vernetzt.

Portrait

Das hier beschriebene Projekt will konkrete Lösungen zur energetischen Ertüchtigung der chilenischen Bestandsbauten erarbeiten und verbreiten. Es sind dafür vier Module vorgesehen:

  • Anhand von Pilot-Erneuerungen werden zweckmässige, d.h. an die ökonomischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen angepasste Lösungen aufgezeigt.
  • Die Sanierungen dienen als Grundlage für Fach- und Breitenveranstaltungen, um Fachkräfte in Architektur, Fachplanung und Ausführung zu schulen.
  • Für die nationalen Behörden (Umweltministerium, Energieministerium und Ministerium für Planung und Städtebau) wird ein Gebäudesanierungsprogramm konzipiert, das den Prozess der energetischen Ertüchtigung des Chilenischen Gebäudeparks beschleunigen und verbessern soll.
  • Die Ergebnisse werden systematisch erfasst, ausgewertet und breitenwirksam kommuniziert.

Resultate

In den Partnerstädten Coyhaique, Temuco und Vitacura wurden die geplanten Pilot-Bauvorhaben ausgewählt, die Energiekonzepte erstellt und teilweise bereits umgesetzt. Alle Vorhaben werden 2019 fertiggestellt. Die notwendigen Schulungs- und Informationsunterlagen wurden erarbeitet. Bis Ende 2017 wurden verschiedene Fachkurse und Seminare mit Unterstützung von Schweizer Experten durchgeführt, die von über 200 Personen besucht worden sind. 2017 fand auch ein Austausch zwischen Professoren der Universität Bern und der Universität Frontera (Chile) statt.

Wirkung

Das Thema hat neben der direkten Information der Teilnehmenden an den Fachseminaren viel Interesse und Medienecho ausgelöst. Die gewonnen Erfahrungen fliessen direkt in die Energiestadt-Programme in Chile und Kolumbien ein. Die Gemeinde Coyhaique hat interne Richtlinien für den Bau von Schulen beschlossen, die sich an den erarbeiteten Energiekonzepten orientieren. Das Thema Gebäudesanierung befindet sich in Chile allerdings noch am Anfang eines langen Prozesses, der sich schrittweise weiterentwickeln muss.

Dokumentation

Schlussbericht «Energie am Bau in Chile» verfügbar auf www.repic.ch.